Die IGVW startet größte Studie innerhalb der Veranstaltungswirtschaft

Am 13. April 2021 startet mit ZÄHL DAZU die größte Studie, die es innerhalb der deutschen Veranstaltungswirtschaft je gab. Begleitet wird die branchenweite Befragung ab dem 01. März von einer umfangreichen Crowdfundingkampagne. Initiator ist die Interessengemeinschaft der Veranstaltungswirtschaft, die mit wissenschaftlicher Unterstützung der TU Chemnitz, die Zahlen erhebt, aufbereitet und im Anschluss veröffentlichen wird. Die Ergebnisse sollen sowohl die Grundlage für weitere politische Verhandlungen zur Existenssicherung der unzähligen Akteur*innen innerhalb der Veranstaltungsbranche sein, als auch richtungsweisend für Zukunft und Entwicklung des gesamten Wirtschaftszweiges.
Unter www.soscisurvey.de/zaehl-dazu oder über deren Website geht es zur Befragung. Plant dafür ca. 15 bis 20 Minuten ein. Ihr wisst ja, wie das mit dem kleinen Schritt für euch und dem großen für die ganze Branche ist. Und den gehen wir jetzt einfach gemeinsam.

 

Online-Befragung „Keychange 2021“

Liebe Mitglieder,

Keychangewir möchten Euch bitten, die Studie „Keychange 2021“ zu unterstützen. Keychange ist eine internationale Kampagne und ein Netzwerk für die Gleichstellung der Geschlechter, das darauf abzielt, die Musikindustrie zu diversifizieren und nachhaltige Veränderungen in der Branche zu bewirken.

Ziel der Umfrage ist es, Erkenntnisse zur Geschlechtervielfalt in den Teilbereichen der Musikkultur und Musikwirtschaft und bei Konsument*innen im deutschen Musikmarkt zu erlangen.

Füllt zur Teilnahme bitte den Online-Fragebogen aus, den Ihr unter dem folgenden Link abrufen können:

https://kantarinsights.fra1.qualtrics.com/jfe/form/SV_6Qd2iqcngmggSNg

„Online-Befragung „Keychange 2021““ weiterlesen

Offener Brief – Restart der Veranstaltungswirtschaft nach dem 21. September 2021

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel,

dürfen wir Sie beim Wort nehmen? Wie Sie mehrfach versprochen haben, soll bis zum 21. September 2021 jeder, der will, ein Impfangebot gegen Corona erhalten haben. Die deutsche Veranstaltungswirtschaft, die bekanntlich von den wirtschaftlichen Folgen der Krise am härtesten betroffen ist, geht
aufgrund dieses Versprechens davon aus, dass damit nach dem 21. September 2021 auch alle Voraussetzungen dafür vorliegen werden, dass auch öffentliche Veranstaltungen wieder uneingeschränkt stattfinden können.

„Offener Brief – Restart der Veranstaltungswirtschaft nach dem 21. September 2021“ weiterlesen

LiveKomm errichtet Bundesstiftung LiveKultur

Alteglofsheim/Hamburg, den 29.03.2021

Die Live Musik Kommission – der Bundesverband der Musikspielstätten in Deutschland e.V. (kurz: LiveKomm) und der Berliner Verein „Berlin Worx e.V.“ haben nach einjähriger Planungszeit die Bundesstiftung LiveKultur ins Leben gerufen. Ermöglicht wurde die Gründung durch eine Spende, die Jägermeister 2020 im Rahmen seiner globalen #SAVETHENIGHT Initiative an Berlin Worx gegeben hat, sowie den Eigenmitteln der LiveKomm.
Die Ziele der Stiftung wird die Sicherung von bedeutsamen Kulturräumen und Flächen, die Entwicklung von Förderkonzepten für die Livekultur sowie die Anerkennung der Livekultur als wertige, schützenswerte und förderungswürdige Kultur sein. „LiveKomm errichtet Bundesstiftung LiveKultur“ weiterlesen

Corona vs. Kultur – Festivals aktuell – Länderoffensiven, Panel „1.000 Festivals“ und Sommer Konzeptionen

Die Workshopreihe “Corona vs. Festivals” geht in die vierte Runde. Diese Ausgabe wird gemeinsam präsentiert vom AK FestivalKombinat der LiveKomm und Live in Hessen.
Die Veranstaltung findet am 30.03. ab 19 Uhr statt.
Hier geht´s zur Registrierung:

„Corona vs. Kultur – Festivals aktuell – Länderoffensiven, Panel „1.000 Festivals“ und Sommer Konzeptionen“ weiterlesen

AK Festival Kombinat: Jetzt: Festivalkultur ermöglichen

Über 1.000 kleine & mittlere Festivals und Open Airs fordern eine Perspektive!

In der letzten Woche erreichten uns einige Absagen großer Festivals in Deutschland für die Saison 2021 – ein schlechtes Signal für die kommenden Monate. Allerdings ist Deutschland auch das Land in Europa, mit der größten und vielfältigsten Open Air Landschaft und die gilt es zu schützen.

Mehr als 1.000 kleine und mittelgroße Festivals und Open Airs haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben und fordern eine Perspektive! Sie benötigen jetzt Unterstützung seitens der Regierungen in Form von Planungssicherheit, klaren Rahmenbedingungen und Absicherungsmechanismen. „AK Festival Kombinat: Jetzt: Festivalkultur ermöglichen“ weiterlesen

Sozialversicherungsbeiträge müssen weiterhin gefördert werden

Forum Veranstaltungswirtschaft kämpft für die Sicherung von Arbeitsplätzen

Hamburg, 09.03.2021 – Bis zum 30. Juni 2021 übernimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) vollständig die Sozialversicherungsbeiträge, die Arbeitgeber:innen normalerweise für ihre Beschäftigten während der Kurzarbeit zahlen müssen. Bis zum Jahresende 2021 sollen die Beiträge danach nur noch zur Hälfte erstattet werden.

„Sozialversicherungsbeiträge müssen weiterhin gefördert werden“ weiterlesen

Tue Gutes und rede darüber! – Das Forum Veranstaltungswirtschaft erlaubt sich eine Erfolgsbilanz

Die Wirtschaftsverbände des Forum Veranstaltungswirtschaft haben in den vergangenen Monaten immer wieder die Defizite der aktuellen Förderprogramme des Bundes aufgezeigt und darüber berichtet, welche Anstrengungen sie unternehmen, um die Rahmen-bedingungen für die wirtschaftliche Fortexistenz ihrer über zweitausend Mitgliedsunternehmen so optimal wie möglich zu gestalten. Über die Ergebnisse ihrer Arbeit hat das Forum allerdings nur zurückhaltend berichtet. Nach nunmehr einem vollen Krisenjahr ziehen die Verbände eine umfassende Bilanz.
„Tue Gutes und rede darüber! – Das Forum Veranstaltungswirtschaft erlaubt sich eine Erfolgsbilanz“ weiterlesen

Im zweiten Jahr Lockdown immer noch keine Perspektive für die Veranstaltungswirtschaft: Bund und Länder werden ihrer Verantwortung nicht gerecht

Hamburg, 4. März 2021 – Das Forum Veranstaltungswirtschaft kritisiert die Bund-Länder Beschlüsse vom 03. März 2021. Trotz mehrfacher Ankündigung bleibt eine bundesländerübergreifende Öffnungsstrategie für Veranstaltungen aus. Zudem stocken vollmundig angekündigte Hilfen für die seit einem Jahr im Stillstand befindliche Branche. Zu begrüßen sind nach Ansicht der beteiligten Verbände die Ausweitung der Teststrategie sowie die Maßnahmen zur digitalen Kontaktnachverfolgung. Hier können auch Veranstaltungen einen wichtigen Beitrag zur Pandemiebekämpfung leisten. „Im zweiten Jahr Lockdown immer noch keine Perspektive für die Veranstaltungswirtschaft: Bund und Länder werden ihrer Verantwortung nicht gerecht“ weiterlesen

Nicht jeder Scheck heiligt die Mittel – Das Forum Musikwirtschaft zum Stand der Corona-Hilfen

Berlin / Hamburg, 22. Februar 2021

Überbrückungshilfe I, II und III, November- und Dezemberhilfe,
Neustarthilfe, NEUSTART KULTUR I, Hilfsprogramme der Länder – das Förder-Füllhorn ist voll und eigentlich sollte man denken, dass Bund und Länder genug getan haben, damit alle die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise gut überstehen können. Wie kann es sein, mag man sich fragen, dass viele Wirtschaftsbereiche, etwa zahlreiche Unternehmensbereiche der Musikwirtschaft, die beachtlichen Hilfspakete dennoch kritisieren, für unzureichend halten und weitere Forderungen aufstellen?
Das Forum Musikwirtschaft, die Allianz der maßgeblichen Wirtschaftsverbände der Branche, zeigt auf, warum ohne Nachbesserungen der aktuellen Hilfspakete ein ‚Neustart Musik‘ scheitern wird. „Nicht jeder Scheck heiligt die Mittel – Das Forum Musikwirtschaft zum Stand der Corona-Hilfen“ weiterlesen